Life in the 22nd Century

Living in a better world!

Motto

Lesenswerte SF-Literatur entdecken und vorstellen.

„Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne“mylogo

(Jean Paul)

Panta

  • Die Wanderer

    Die Wanderer sind eine intelligente Spezies im Mittags-Zyklus der Autoren Arkadi und Boris Strugatzki. Der Heimatplanet der Wanderer ist unbekannt.

  • Jakob Vanderhoeze

    Vanderhoeze
    © L.J.Rubinstein

    Jakob Vanderhoeze ist Arzt und Raumschiff-Kapitän. Im Jahr 2160 nimmt er am „Projekt Arche" teil und leitet 2163 das Projekt „Tote Welt“ auf Esperanza.

  • Panta

    Der Planet Panta (Панта) wird 2161 entdeckt. Auf Panta lebt eine Zivilisation mit relativ niedriger Entwicklungsstufe. Wenig später wird entdeckt, dass sich die Existenz der lokalen Sonne ihrem Ende zuneigt und eine Supernova droht.

  • Pierre Semjonow (Der Kleine)

    Pierre Semjonow (2147 -?) ist ein Abgesandter der Arche-Mega-Lebensform bei ihren Verhandlungen mit den irdischen Progressoren im Jahr 2160. Semjonow wird 2147 während einer Weltraumreise geboren. Der Flug endet für seine Eltern tragisch.

  • Planeten im Mittags-Zyklus

    09.03.2015

    Blauer Sand-Planet

    „Blauer Sand“ ist der erste Planet, der auf dem Weg der „Taimyr“-Expedition liegt. Während einer Erkundungsmission auf der Oberfläche in der Nähe des Äquators verlieren sie alle Kyber-Erkunder, ein Besatzungsmitglied wird getötet und Co-Pilot Kondratjew bricht sich ein Bein. Der Planet ist mit blauem Sand (daher der Name) bedeckt. In seiner Atmosphäre toben Stürme, die eine Landung sehr schwierig machen.

    Die „Taimyr“ kehrt 2117 zur Erde zurück.

    Eine zweite Landung auf dem Planeten gelingt Leonid Gorbowski.

    Esperanza

    Esperanza (Надежда, Nad'ezhda, beschrieben in „Ein Käfer im Ameisenhaufen“) wird 2162 entdeckt und ist ein weiterer von Menschen bevölkerter Planet. Die technologische Entwicklungsstufe der Zivilisation gleicht dem der Erde im 20. Jahrhundert. Ungefähr 2123 verwüstet eine massive ökologische Katastrophe (wahrscheinlich von den Bewohnern ausgelöst) den Planeten. Danach können die Überlebenden nur noch maximal zwölf Jahre alt werden.

    Die Wanderer greifen ein und bringen den größten Teil der Bevölkerung der Esperanza zu einem unbekannten Planeten. Anscheinend glauben sie, dass die Zivilisation nur in einer neuen und sauberen Umgebung überleben kann. Für die Umsiedlung benutzen sie eine Art Null-Transport. Nur wenige Menschen entscheiden sich dafür zu bleiben. Die Wanderer versuchen trotzdem ihre Rettung und setzen dabei ein hochentwickeltes System aus Fallen und Lockmitteln ein. Sie zeigen besonders großes Interesse an der Bergung der Kinder.

  • Progressoren

    Progressor
    © Valter Edgar

    Progressoren im Genre Science-Fiction sind Angehörige einer hochentwickelten Zivilisation. Sie sollen den Fortschritt weniger entwickelter Zivilisationen unterstützen.

Lifeinthe22ndcenturylogo