Life in the 22nd Century

Living in a better world!

Motto

Lesenswerte SF-Literatur entdecken und vorstellen.

„Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne“mylogo

(Jean Paul)

Progressor

  • Alexander Kostylin

    Alexander Kostylin (2104 - ), Spitzname "Lin", wohnt zusammen mit Gnedych, Sidorow und Komow im Zimmer Nr. 18 der Anjudin-Schule. Er ist ebenfalls dabei, als seine Freunde heimlich eine Reise zur Venus planen.

  • Dark Planet (Обитаемый остров)

    23.07.2015

    dark Planet

    Leider führte die Wahl des ziemlich unpassenden Titels "Dark Planet" dazu, dass dieses Meisterwerk russischer Science-Fiction in Deutschland kaum wahrgenommen wurde. Dem Original entsprechend wäre "Die bewohnte Insel" wohl viel besser gewesen.

     

    https://www.youtube.com/watch?v=GYoDII_B-mY

  • Die bewohnte Insel

    17.05.2011

    Der Roman „Die bewohnte Insel" stellt den ersten Teil der dreiteiligen Maxim-Kammerer-Reihe dar.

    Zum Inhalt

    Die bewohnte Insel
    © G. G. Makarow

    Maxim Kammerer, ein junger Mitarbeiter der „Gruppe für Freie Suche", strandet auf dem Planeten Saraksch. Sein Raumschiff wird kurz nach der Landung zerstört.

  • Die Hauptcharaktere

    10.03.2015

    Abalkin, Lew

    Lew Abalkin
    © Valter Edgar

    Lew Abalkin wird am 6. Oktober 2138 auf der Erde geboren. Offiziell sind seine Eltern Wjatscheslaw Zjurupa und Stella Abalkina. Beide nehmen 2135 am „Project Jormala“ teil und verschwinden mit dem Raumschiff „Finsternis“ im schwarzen Loch EN-200.056. Die Eltern hatten vor Projektbeginn befruchtete Eizellen hinterlassen. Diese Praxis ist im 22. Jahrhundert üblich, wenn Wissenschaftler-Paare an Experimenten mit geringen Überlebenschancen teilnehmen.

    In Wahrheit jedoch ist Abalkin eins der "Findelkinder". Nur wenige Menschen kennen seine wahre Herkunft. Sikorsky empfiehlt, Abalkin zum Progressor auszubilden.

    Ab 2160 arbeitet er auf Saraksch. Besonders interessiert ihn der Kontakt zu den Kopflern. Schlussendlich führt er die diplomatischen Verhandlungen zwischen ihnen und der Erde im Jahr 2162.

    Von 2162 bis 2163 ist er für das Saraksch-Teilprojekt „Kopfler im Weltraum" zuständig. Im Jahr 2163 bilden Abalkin und Wepl ein einzigartiges Mensch-Kopfler-Duo. Sie arbeiten gemeinsam bei der erfolglosen Rettungsaktion "Tote Welt" auf Esperanza mit.

  • Die Wanderer

    Die Wanderer sind eine intelligente Spezies im Mittags-Zyklus der Autoren Arkadi und Boris Strugatzki. Der Heimatplanet der Wanderer ist unbekannt.

  • Die Wellen ersticken den Wind

    18.05.2011

    Der Roman „Die Wellen ersticken den Wind" stellt den letzten Teil der dreiteiligen Maxim-Kammerer-Reihe dar.

    Zum Inhalt

    Im Jahr 2225 schreibt Maxim Kammerer an seinen Memoiren. Er ist mittlerweile 89 Jahre alt. Es handelt sich dabei nicht um Memoiren im eigentlichen Sinne. Kammerer blickt auf die Geschehnisse um die „Große Offenbarung" im Jahr 2199 zurück. Dieses Ereignis erschütterte die gesamte Menschheit. Die Menschen sahen sich mit Sachverhalten konfrontiert, mit denen niemand gerechnet hatte.

    Erde im 22. JahrhundertIm Jahr 2199 ist Maxim Abteilungsleiter der Kommission für Kontrolle (KomKon 2). Einer seiner Mitarbeiter ist Toivo Glumow. Der junge Mann hat ähnlich wie Kammerer eine Ausbildung zum Progressor durchlaufen, danach einige Zeit in dieser Funktion gearbeitet, um später den Entschluss zu fassen, wieder auf die Erde zurückzukehren.

  • Ein Käfer im Ameisenhaufen

    18.05.2011

    Der Roman „Ein Käfer im Ameisenhaufen" stellt den zweiten Teil der dreiteiligen Maxim-Kammerer-Reihe dar.

    Zum Inhalt

    Maxim und Lew
    © Valter Edgar

    Lew Albakin, ein überaus erfolgreicher und talentierter Agent der Erde, hat seinen Einsatzort im Inselimperium auf dem Planeten Saraksch verlassen. Ein Arzt, zu ihm gesandt, um eine Routineuntersuchung an ihm vorzunehmen, wurde enttarnt und getötet. Albakin flieht daraufhin zur Erde, nimmt aber keinen Kontakt mit seiner Dienststelle auf, sondern hält sich verborgen.

  • Gennadi Komow

    Gennadi Komow
    © L.J.Rubinstein

    Gennadi Komow (2103 - ?), Spitzname "Kapitän", zeigt schon als Jugendlicher sein großes Organisationstalent.

  • Jewgeni Slawin

    Jewgeni Slawin ist neben Kondratjew eine der wichtigsten Figuren des Romans „Mittag, 22. Jahrhundert“ der Brüder Arkadi und Boris Strugatzki.

    Er ist der erste Mensch, der auf dem Mars geboren wird.

  • Leonid Gorbowski

    Leonid Gorbowski
    © L.J.Rubinstein

    Leonid Gorbowski (2035 - ?) ist die zentrale Hauptfigur des Mittags-Zyklus.

    Im Jahr 2069 startet die „Tariel“ zu einem Langezeitflug, von dem sie erst in einigen Jahren zurückkehren wird. Leonid Gorbowski ist ihr Kommandant.

  • Maja Glumowa

    Maja Glumowa
    © L.J.Rubinstein

    Maja Glumova (2141 -?) ist Historikerin, Weltraumforscherin und eine Jugendfreundin von Lew Abalkin. Im Jahr 2161 nimmt sie am "Projekt Arche" teil.

  • Maxim Kammerer

    Maxim Kammerer
    © Valter Edgar

    Maxim Kammerer (2137 - nach 2226) beginnt als Abenteurer und Weltraumforscher in der Gruppe für freie Suche (GFS). Er mischt sich in die Politik der Zivilisation des Saraksch ein und stürzt das totalitäre Regime der „Unbekannten Väter“ 2157.

  • Michail Sidorow

    Sidorow
    © L.J.Rubinstein

    Michail Sidorow (2103 -?) wird von seinen Freunden auch „Athos“ genannt. Er, Poul Gnedych, Alexander Kostylin und Gennadi Komow kennen sich von Kindheit an.

  • Poul Gnedych

    jaeger gr
    © L.J.Rubinstein

    Poul Gnedych (2104 - ) ist Mitbewohner des Zimmers Nr.18  der Anjudin- Schule. Man kennt ihn unter dem Spitznamen „Polly“ oder auch „Lieber Polly.“

  • Progressoren

    Progressor
    © Valter Edgar

    Progressoren im Genre Science-Fiction sind Angehörige einer hochentwickelten Zivilisation. Sie sollen den Fortschritt weniger entwickelter Zivilisationen unterstützen.

  • Rudolf Sikorsky

    Rudolf Sikorski
    © Valter Edgar

    Rudolf Sikorsky ist eine der Schlüsselfiguren im Mittags-Zyklus. Unklar ist, wie seine Entwicklung verlief, jedoch ist er bereits 2137 Mitglied des Weltrates sowie der Leiter der neu gegründeten KomKon-2.

  • Sergej Kondratjew

    Sergej Kondratjew studiert an der Kosmonauten-Hochschule. Dort fällt er bei Tests in der Zentrifuge dadurch auf, dass er stärkere Überlastungen aushält, als jeder andere.

  • Wepl-Itrtsch

    Wepl
    © Valter Edgar

    Wepl-Itrtsch ist ein Kopfler und vor allem für sein gutes Verständnis der Menschen bekannt. Ihn prägt eine tiefe Verbundenheit mit Lew Abalkin, seinem langjährigen Weggefährten und Freund.

Lifeinthe22ndcenturylogo