Life in the 22nd Century

Living in a better world!

Motto

Lesenswerte SF-Literatur entdecken und vorstellen.

„Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne“mylogo

(Jean Paul)

Zu Besuch im Buchdorf

19.05.2015

Washington SquareImmer wieder eine Reise wert ist das Buchdorf Mühlbeck-Friedersdorf, nahe des Goitzschesees am Rande des Naturparks Dübener Heide. Seit 1997 bieten verschiedene Antiquariate alte und neue Bücher in Deutschlands 1. Buchdorf an.

Wir besuchen diesen Ort regelmäßig zwei bis dreimal im Jahr und werden fast immer fündig. Die Antiquariate haben ihren ganz eigenen Charme. Es ist immer wieder aufregend, in diese Welt aus Regalen und Kisten einzutauchen und auf "Schatzsuche" zu gehen.

BuchdorfBuchdorf

Die Luft ist erfüllt mit dem würzigen Geruch nach alten Büchern. Man hat Zeit und Ruhe, kann blättern und staunen. Sehr oft findet man längst vergessene Titel oder Werke, von denen man noch nie zuvor gehört hat. Die meisten Bücher sind thematisch geordnet. Hilfsbereite Mitarbeiter leiten die Besucher zielgerichtet zum gesuchten Schriftsteller oder Genre. In diese Welt zu versinken fällt nicht schwer. Die Zeit vergeht meist wie im Fluge.

BuchdorfBuchdorf

Auch heute reisten wir nicht mit leeren Händen zurück. "Leitstrahl zum Aldebaran" von Karl-Heinz-Tuschel und "Eden" von Stanislaw Lem kannte ich bis jetzt nur als Paperback-Ausgaben. "Die Jupitaner" von Bernd Hartmann weckte beim Lesen eines Kapitels mein Interesse. "Der unheimliche Fahrstuhl" ist zwar ein Kinderbuch mit wissenschaftlich-phantastischen Erzählungen, ein kurzes Anlesen einer Geschichte und der Preis überzeugten mich jedoch. "Die Welten des Wenn" von Stanley G. Weinbaum war dagegen ein Muss! "Der Flug der Libelle" von Robert I. Forward war ein Spontan-Kauf, der Klappentext verspricht spannende Lesestunden. Meine Frau erhofft sich gute Unterhaltung durch "Washington Square" von Henry James.

1000 Buchstaben übrig


Lifeinthe22ndcenturylogo